Eine Gebrauchsanweisung für Finnland

„Wenn Schnaps, Teer und Sauna nicht helfen, dann ist die Krankheit tödlich”, so ein finnisches Sprichwort. 5 Millionen Finnen, 2 Millionen Saunas und 200.000 Seen: Roman Schatz, der „Steffen Möller Finnlands”, über die Vorzüge einer Nation, für die kurze, taghelle Sommer so selbstverständlich sind wie Eislochbaden, Gummistiefel-Weitwurf-Meisterschaften und die Gleichberechtigung von Mann und Frau.

Die Sauna ist Finnlands bekanntestes Exportgut – gefolgt von Nokia-Handys und den Leningrad Cowboys. Finnland ist vor allem eins: intakte Natur; ein Paradies für Kanuten, Langläufer, Fliegenfischer und Hundeschlittenfahrer.

Der Deutsche Roman Schatz, in Finnland ein Star, erklärt uns ein Land, das zu 70% aus Wald besteht und dessen Bildungssystem Weltspitze ist. Ein Volk, das als wortkarg, skurril und dauermelancholisch gilt. Eine Sprache, die neben „Honigpfote” noch elf Wörter für „Bär“ kennt. Und eine Kultur, deren erste eigene Filmproduktion „Die Schwarzbrenner” hieß.

Roman Schatz ist Finnlands bekanntester Deutscher. 1960 am Bodensee geboren, verliebte er sich während des Studiums in eine Finnin und folgte ihr 1986 in ihre Heimat. Er schrieb Deutsch-Lehrbücher und Drehbücher fürs Schulfernsehen und arbeitet in Helsinki als Produzent, Regisseur, Buchautor, TV-Moderator und Schauspieler. Auf Deutsch erschienen im Eichborn-Verlag Der König von Helsinki (2008) und Telewischn (2009).

Mehr zum Autor: www.roman.schatz.de

6. April 2010, 19:00, Eintritt frei

Finnland-Institut
Georgenstr. 24 (1. OG)
D-10117 Berlin
Tel.: 030. 520 02 60 10
www.finnland-institut.de

FavoritenPrintFriendlyEmailShare
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Finnland Institut, Berlin und getaggt als . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

One Response to Eine Gebrauchsanweisung für Finnland

  1. Pingback: Gebrauchsanweisung für Finnland – Eine Lesung im Finnland-Institut Berlin | Blick Berlin.de™ – ein Hauptstadt-Magazin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>